Rainer Sievers

Rainer Sievers

Unterrichtsbereiche

  • Musiktheorie und Gehörbildung

Ausbildung, beruflicher Werdegang

  • Jahrgang 1956
  • Studium der Musiktheorie, der Komposition und daneben des Klavierspiels an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg
  • Studium der Musikwissenschaft an den Universitäten Freiburg und Mainz.
  • Lehrtätigkeit in Musiktheorie (inklusive Gehörbildung, Solfège etc.) an verschiedenen Schulen, seit 1983 an der Städtischen Musikschule Müllheim.
    Der Unterricht in Musiktheorie/Gehörbildung wendet sich an Musikinteressierte jeden Alters: an alle, die mehr von »Musik« verstehen und das musikalische Gehör systematisch schulen wollen. Angesprochen sind auch diejenigen, die eine Unterstützung für den Musikunterricht in der Schule suchen oder ein Musikstudium anstreben und sich auf die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule vorbereiten wollen.

Was ist Musiktheorie, was ist Gehörbildung?

Alles, was man zum Hören, zum Lesen und zum Verstehen von Musik braucht:

  • Grundbegriffe (Notenschrift, Takt, Rhythmus …)
  • Intervalle
  • Tonarten
  • Instrumentenkunde
  • Akkorde/Harmonielehre (Generalbass, Kadenz, eigene Sätze)
  • Analysen von Werken aus der Musikliteratur

Dazu kann man lernen: Vom-Blatt-Singen (Solfège), auf Wunsch alle erdenklichen Extrathemen wie Neue Musik, Blues, besondere Kapitel aus der Musikgeschichte, Akustik …

Die Musiktheorie ist es, welche einem ermöglicht, selber Begleitungen zu erstellen, Stücke zu arrangieren, eigene Musik zu schreiben. Sie fördert grundlegend das musikalische Gespür und Gehör und das Verständnis von Musik, egal ob in Klassik, Jazz oder Pop.

Voraussetzungen für den Unterrichtsbesuch

Außer (ein wenig) Notenkenntnissen nichts, auch nicht das Beherrschen eines bestimmten Instruments.

Unterrichtsform

Kleingruppen- oder Einzelunterricht