Gudrun Wawersig

Unterrichtsbereiche

  • Klavier

Ausbildung

  • Klavierunterricht, Musiktheorie und Gehörbildung an der Schleswig-Holsteinischen Musikakademie in Lübeck
  • Klavierstudium bei Uwe Charlo Weber und Prof. Roland Keller an der Musikhochschule Lübeck, Staatliche Musiklehrerprüfung
  • Aufbaustudium im Fach Klavier bei Prof. Tibor Hazay an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau, Konzertexamen: künstlerische Reifeprüfung
  • Meisterkurse bei Prof. Carl Seemann, Prof. Vitalij Margulis u.a.
  • Klavierpädagogische Fortbildungen zu Übetechniken, Gruppenunterricht am Klavier, frühkindlicher Förderung u.a.
  • Pädagogische Weiterbildung in Kinder- und Jugendchorleitung an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen

Künstlerische Tätigkeit

  • Klavierabende, Klavierkammermusik, Duopartnerin verschiedener Instrumentalisten
  • Liedbegleiterin und Begleiterin von Chören
  • Mitwirkung in Lehrerkonzerten verschiedener Musikschulen
  • Chorsängerin in Chorkonzerten und Theaterproduktionen mit dem Freiburger Bachchor, dem Schweizer Kammerchor und im Extrachor des Freiburger Theaters

Lehrtätigkeit

  • Seit 1980 Klavierunterricht an verschiedenen Musikschulen: Jugendmusikschule Hochschwarzwald e.V., Jugendmusikschule Mittlerer Breisgau e.V., Jugendmusikschule Südlicher Breisgau e.V., Musikschule Oberes Wiesental
  • seit 1984 Klavierlehrerin an der Städtischen Musikschule Müllheim
  • 2000-2001 Leiterin des Grundschulchors der Emil-Gött-Schule, Freiburg
  • 2002-2010 Leiterin des Kinderchors der Städtischen Musikschule Müllheim

Über meinen Unterricht

Ein wichtiges Element des Musizierens und so auch meines Unterrichts ist das Singen. Im eigenen Singen ist die musikalische Linie erfahrbar. Singen schult das innere Hören, das zur musikalischen Gestaltung auf dem Instrument unbedingt notwendig ist.

Gleichzeitig möchte ich meinen Schülerinnen und Schülern eine gesunde Spieltechnik vermitteln, die ihnen einen eigenen musikalischen Ausdruck erst ermöglicht. Hierzu liegt mein Augenmerk auf der Ausbildung einer wachsamen Wahrnehmung ihrer Körperhaltung und ihrer Bewegungen beim Klavierspiel.

Um die Musizierfreude zu wecken, beziehe ich in meinen Unterricht neben dem klassischen Repertoire bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern Kinderlieder und kleine Improvisationen, bei den älteren auch Musik aus Pop, Jazz und Filmmusik ein.

Musiktheorie und Gehörbildung sehe ich als wichtige Bausteine zur Entwicklung einer musikalischen Eigenständigkeit.

Mein Ziel ist es, meine Schülerinnen und Schüler musikalisch breit gefächert auszubilden und aus ihrem Einzeldasein am Klavier herauszulocken, indem sie auch Kammermusik und Liedbegleitung kennenlernen und vierhändig spielen.

Klassenvorspiele und Auftritte in öffentlichen Musikschulkonzerten bieten den Schülern die Gelegenheit, ihre musikalischen und technischen Fähigkeiten zu vertiefen und ihr musikalisches Selbstbewusstsein zu stärken.