Judica Beckmann

Unterrichtsbereiche

  • Querflöte
  • Blockflöte
  • Klavier
  • Musikgarten

Ausbildung

  • Jungstudentin bei Prof. János Bálint an der Hochschule für Musik Detmold
  • Querflötenstudium bei Prof. Felix Renggli, Jutta Pulcini, Sabine Poyé-Morel und Anne Romeis an der Hochschule für Musik Freiburg und bei Prof. Christina Fassbender an der Hochschule für Musik Würzburg und der Universität der Künste Berlin
  • Bachelor künstlerisch und künstlerisch-pädagogisch
  • Master Orchestermusik
  • Meisterkurse bei Prof. Andrea Lieberknecht, Prof. Wally Hase, Prof. Renate Greiss-Armin, Prof. André Sebald, Prof. Jean-Claude Gérard, Prof. Hansgeorg Schmeiser, Prof. GergelyIttzés, Gudrun Hinze

Künstlerische Tätigkeit

  • 2016/2017: Praktikum beim Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt und der Niederbayerischen Philharmonie
  • 2018: Zeitvertrag Soloflöte beim Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde mit Solokonzert beim Choriner Opernsommer
  • Aushilfe bei der Komischen Oper Berlin, beim Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, bei der Niederbayerischen Philharmonie, beim Philharmonischen Orchester Freiburg und der Anhaltischen Philharmonie Dessau
  • Mitglied in verschiedenen Kammermusikensembles mit Gesang, Klavier, Violoncello und Gitarre

Lehrtätigkeit

  • seit 2006 privater Musikunterricht in den Fächern Querflöte, Blockflöte, Klavier
  • 2015-2016 Lehrtätigkeit Querflöte beim Musikverein Freiburg-St.Georgen
  • 2018: Lehrtätigkeit Querflöte, Blockflöte und Klavier an der Musikschule Jüttner & Co. in Berlin-Pankow
  • seit 2019 Lehrtätigkeit Querflöte, Blockflöte, Klavier und Elementare Musikpädagogik (Spatzengruppe) an der Musikschule Mittleres Wiesental
  • seit 2020 Lehrtätigkeit Querflöte, Blockflöte und Klavier an der Musikbox Musikschule Sulzburg
  • seit September 2020 Lehrerin an der Städtischen Musikschule Müllheim

Zu meinem Unterricht

Mir ist es wichtig, den Schülern meine Freude an der Musik weiterzugeben und sie zum selbständigen Erlernen von neuen Stücken zu führen. Dafür brauchen sie Grundkenntnisse im Notenlesen, Rhythmusverständnis und Fingerfertigkeit, die ich – gerade für die Kleinen – auf spielerische Art vermitteln möchte. Grundsätzlich versuche ich dabei auf jeden Schüler individuell einzugehen, Wünsche zu berücksichtigen und gesetzte Ziele zu erreichen. Idealerweise sollen die Schüler nicht nur von mir als Lehrkraft, sondern auch voneinander lernen. Entweder ist dies im Gruppenunterricht möglich, oder ich führe Schüler auf gleichem Niveau zusammen und lasse sie z.B. Duette oder Trios spielen. Dadurch können sie sich gegenseitig motivieren, sich bei Schwierigkeiten helfen und selbst die Lehrfunktion übernehmen. Jeder Schüler sollte nicht nur den klassischen Einzelunterricht kennenlernen, sondern die Möglichkeit haben, Musik mit Gleichaltrigen gemeinsam zu erleben – ob im Duo, im kleinen Ensemble oder sogar im Orchester.