Hanna Geisel

Unterrichtsbereiche

  • Oboe
  • Blockflöte
  • Orientierungsstufe

Mit dem Musik-Virus habe ich mich infiziert, als ich mit neun Jahren zum ersten Mal eine Oboe hörte, und habe mich seitdem nicht mehr davon erholt.

Warum gerade die Oboe?

Ich fand, dass die Oboe von allen Instrumenten im Orchester einfach den schönsten Klang hatte (außerdem fand ich, dass sie cool aussah und war fasziniert davon, dass die schönste Melodie im Konzert von einer einzigen Oboe gespielt wurde).

In meinem Unterricht möchte ich diese Faszination des Klangs und der Melodien an meine Schülerinnen und Schüler weitergeben.
Deshalb lege ich neben der Vermittlung des nötigen Basiswissens an instrumentaltechnischen Fähigkeiten und allgemeiner Musiklehre großen Wert darauf, von Anfang an frei zu musizieren – ob alleine, in kleinen Ensembles oder im Orchester (wo gerade die Oboisten und Oboistinnen immer sehr gefragt sind) – und ein möglichst breites Spektrum an Musik kennenzulernen. Wichtig ist mir, dass im Unterricht sowohl klassische Musik und bekanntes aus Film- und Popmusik, als auch Improvisation und Musik aus anderen Kulturen ihren Platz haben.

Als Musikerin bin ich in der Alten Musik sehr aktiv. Nach meinem Oboenstudium an der Hochschule für Musik Weimar, spezialisierte ich mich in Basel an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis auf Alte Musik (von Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert auf einer Reihe von Doppelrohrblatt- und Flöteninstrumenten und Percussion), und spiele sowohl in der Region als auch im Ausland mit Barockorchestern wie z.B dem Freiburger Barockorchester oder L'Arpa Festante, aber auch im Mittelalter- und Renaissancebereich mit diversen Gruppen.

Durch meine intensive Beschäftigung mit der Alten Musik lernte ich ebenfalls die Blockflöte näher kennen und lieben.
Auch hier möchte ich gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aller Alters- und Erfahrungsstufen die Welt der Musik weiter erkunden.
Selbstverständlich geht es auch hier nicht nur um alte Musik, sondern auch um solche, die erst vor kurzem komponiert wurde – oder heute improvisiert.

Unterrichtssprachen

  • deutsch
  • französisch
  • englisch

Homepage Hanna Geisel

 

Eva Brüstle

Eva Brüstle

Unterrichtsbereiche

  • Kontrabass
  • Streicherklasse
  • Orchesterleitung
  • Orientierungsstufe
  • Musikalische Früherziehung

Ausbildung

  • bei Prof. Badila an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen
  • bei Prof. Hanskov an der Carl Nielsen Academy of Music in Dänemark
  • bei Prof. Grabner an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin und der Hochschule für Musik Mendelssohn Bartholdy in Leipzig.
  • Teilnahme an Meisterkurse im In- und Ausland

Abschlüsse

  • 2005 Diplom in Orchestermusik für Kontrabass
  • 2005 Diplom in Musikpädagogik für Kontrabass
  • 2006 Diplom im Fach Elementare Musikpädagogik
  • seither als Orchestermusikerin und Pädagogin tätig

Lehrtätigkeit

Als Pädagogin bin ich seit 2009 an der Jugendmusikschule Freiburg und seit 2010 der Städtischen Musikschule Müllheim tätig.

Auf Landesebene engagiere ich mich als Dozentin für Kontrabass in der Pädagogischen Arbeitsgemeinschaft Kontrabass (PAK) Baden-Württemberg, welche sich sowohl der Breitenförderung als auch der Spitzenförderung verpflichtet fühlt.

Darüber hinaus habe ich 2012 in Freiburg eine Ausbildung zur Diplom-Polaritytherapeutin abgeschlossen, und die Kenntnisse dieser Form der Körpertherapie fließen in die Unterrichtsarbeit mit ein.

Im Kontrabassunterricht lege ich Wert auf eine gute Ausbildung der streichertechnischen Grundlagen und einer Offenheit gegenüber vielen musikalischen Stilen. Da der Kontrabass in vielen Bereichen (Klassik, Jazz, Folk, Pop) eine lange Tradition hat, ist er in allen Ensembles ein gern gesehener Mitspieler.

Glücklicherweise können Kinder heute bereits im Alter von 6 Jahren auf dem Minibass (1/16 Bass) beginnen und ihrer Liebe zu den tiefen Tönen Ausdruck verleihen, ganz nach dem Motto: Freude bringt's, den Bass zu spielen und sich dabei wohl zu fühlen!

Orchestertätigkeit

Zu meinen wichtigsten Orchesterstationen zählen als Jugendliche das Landesjugendorchester LJO Baden-Württemberg und die Internationale Bachakademie Stuttgart.

Als Studentin war ich Solobassistin beim Berliner Ensemble und Aushilfe beim MDR Leipzig. Anschließend an das Studium hatte ich ein Engagement von 2003 bis 2008 bei der Staatskapelle Halle.

Zurzeit bin ich als Kontrabassistin bei der Baden-Badener Philharmonie und der Sinfonietta Basel tätig.