Rosalie Adolf

Unterrichtsbereiche

  • Violine, Viola
  • Streicherklasse

Beruflicher Werdegang

  • Ausbildung am Konservatorium Straßburg
  • Studium an der Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau bei Nicolas Chumachenco und Gottfried von der Goltz

Künstlerische Tätigkeit

Rosalie Adolf tritt in Deutschland und Frankreich regelmäßig als Geigerin in verschiedenen Kammermusikensembles und Orchestern auf. Foto: Patrice Bucher

Lehrtätigkeit

Rosalie Adolf unterrichtete am Konservatorium Straßburg sowie in den Musikschulen Lingolsheim und Straßburg Centre. Seit 2009 ist sie an der Städtischen Musikschule in Lahr tätig.

Seit April 2018 ist sie Lehrerin für Violine und Viola an der Städtischen Musikschule Müllheim.

 

Christiane Stolzenbach

Unterrichtsbereiche

  • Violine, Viola
  • Junges Streichorchester

Beruflicher Werdegang

  • geboren und aufgewachsen in der Musikstadt Leipzig
  • Studium der Violine an der Musikhochschule “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig
  • Pädagogisches Studium in Stuttgart (Seminar für Waldorfpädagogik)
  • Unterrichtstätigkeit: Academia metropolitana de lisboa (Portugal), “forum für musik balance” Stuttgart, Privatunterricht

Konzerttätigkeit

Neben zahlreichen Kammerkonzerten Konzerte u.a. mit dem Collegium Instrumentale Halle, dem Mitteldeutschen Kammerorchester, Lakshminarayan Subramaniam, dem Gewandhausorchester Leipzig sowie als Mitglied und Konzertmeisterin im Opernhaus Halle/Saale und im Händelfestspielorchester Halle/Saale

Zu meinem Unterricht

Mir ist es ein Anliegen, bei jedem Schüler die ureigene Persönlichkeit zu unterstützen und ihm dazu die größten Möglichkeiten der Violintechnik mitzugeben, sowie die Geduld, über längere Zeit mit Höhen und Tiefen die Treue zum Instrument zu halten.

Wichtig ist mir im Unterricht, den inneren Bildern und der Phantasie in der Musik Raum zu geben.

 

Miriam Rudolph

Unterrichtsbereiche

  • Violine, Viola
  • Streicherklasse
  • Streich-Ensemble

Ausbildung

  • Violinstudium an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Jörg Hofmann und an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Winfried Rademacher
  • Diplom für Instrumentalpädagogik mit Zusatzfach Musikalische Früherziehung
  • Diplom für Orchestermusik, Hauptfach Violine
  • Künstlerisches Aufbaustudium mit Konzertexamen
  • Internationale Meisterkurse bei Yair Kless, Klaus Hertel und Miriam Fried, sowie bei Henry Meyer (LaSalle-Quartett) und Christoph Poppen (Cherubini-Quartett)

Künstlerische Tätigkeit

  • 1995 – 2003 Mitglied und Gastmitglied im Philharmonischen Orchester Freiburg
  • Seit 1999 Mitglied der Camerata Instrumentale Freiburg
  • Mitglied in verschiedenen Kammermusikformationen, großbesetzte Kammermusik aller Epochen, gemischte Klavier-Kammermusik, Neue Musik, Streichquartett
  • Mitglied verschiedener Projektorchester sowie des Barockorchesters »L’arpa festante München«, mit diesem Rundfunk- und CD-Einspielungen

Lehrtätigkeit

  • erste Unterrichtstätigkeit an der Städtischen Musikschule Bietigheim-Bissingen
  • 1991-1995 Lehrkraft für Violine und Leiterin des Vororchesters an der Musikschule Oberes Wiesental
  • Seit 1994 hauptamtliche Lehrkraft der Städtischen Musikschule Müllheim für Violine und Viola im Einzel- und Gruppenunterricht, Kammermusik und Elementarstreicher, seit 2015 auch Streicherklassen-Unterricht im Team-Teaching
  • Seit 2001 Leiterin des Fachbereichs Streichinstrumente der Städtischen Musikschule
  • 2006-2018 Lehrauftrag für Violine und Viola an der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Zu meinem Unterricht

Musik berührt unmittelbar, und sie vermag dies ohne Worte und Erklärungen. Bereits im Jugendalter ist in mir der Wunsch gereift, diese Erfahrung wiederum anderen Menschen zu ermöglichen. So liegt mein Hauptaugenmerk innerhalb der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen auf dem Zusammenspiel, also der Begegnung mit anderen Menschen durch das Instrument und im Spielen selbst. Selbstverständlich ist dazu eine gute Technik Voraussetzung. Letztendlich geht es jedoch vielmehr darum, während des eigenen Spielens den anderen Mitspielern zuzuhören, Zusammenhänge zu erfassen und die Musik im Moment und aus dem Moment heraus gemeinsam zu gestalten. Dann wird Musik lebendig und zum Erlebnis für Spieler und Zuhörer.